Berufliche Weiterbildung: mehr Transfer des Gelernten, mehr Messung des Nutzens!

Wer den BiBB-Report 2009 zum Thema Bildungscontrolling liest, bekommt den Eindruck, dass das Bildungscontrolling völlig neu ausgerichtet werden muss. Während die Erfassung der Weiterbildungskosten offensichtlich weiter perfektioniert wird (sie hat von 1997 bis 2008 von 43,7% aller Betriebe um 7,6 Prozentpunkte auf 51,3% zugenommen), sind die Maßnahmen zur Sicherung des Transfers des Gelernten im selben Zeitraum um 6,4 Prozentpunkte zurückgegangen (von 16,5% auf 10,1%), und die Nutzeneinschätzung anhand objektiver Kriterien ist um sage und schreibe 13,5 Prozentpunkte gesunken (von 27,2% auf 13,7%). Verkehrte Welt?